Corona Virus und die Folgen für den Eishockeysport

  • Weiß nicht ob ich in Sachen LH am aktuellen Stand bin aber ist die Einlage in Milliardenhöhe auch schon wieder passé? Mir wär trotzdem mehr Normalität lieber als Aktiengewinne des Bundes ;) und auch wenn ich kein Experte bin behaupte ich mal dass sich in 1 ½ Jahren mit Geld und paar guten Ideen manches hätte bewirken lassen, dass man zumindest nicht schlechter dasteht also vor Frühling 2020. Allein wie sich Krankenhäuser bei uns teilweise finanzieren (müssen) ist zumindest „spannend“…

    Hat aber alles nix mehr mit Hockey zu tun, kannst mir aber gern per PN antworten

    Ein Leben lang EVL

  • Punkt 1:

    Die Regierung beginnt jetzt die ü60 zu Boostern.

    In Frankreich wird das seit Monaten gemacht und macron hat gestern angekündigt, dass jeder ü65 jährige dessen Impfung länger als ein halbes Jahr zurück liegt seinen Status verliert.

    Ein grosser Anteil der ü65 hat dort bereits eine Booster Impfung bekommen und was für ein Wunder, in Frankreich sterben im 7 Tage Mittel 32 an corona und in Deutschland 150.

    Ein Blick nach Israel hätte genügt und man hätte genau das vor 3 Monat sehen können, zumindest Frankreich hat es erkannt.


    Punkt 2:

    Ich hab es gestern schon geschrieben, zahl jedem pflegenden eine Prämie von 10.000 oder auch 20.000 Euro am Ende jeden Arbeitsjahres aus und du wirst im ersten Moment weniger Kündigungen haben und der Beruf wird dann für neueinsteiger attraktiver oder auch für ausländisches Pflegepersonal.

    Hast du dann erst mal mehr Personal, verbessern sich auch die Arbeitsbedingungen, weil es sich einfach auf mehr Schultern verteilt.

    Man kann es aber auch machen wie unsere Regierung und den Leuten applaudieren und dann Pflegepersonal, das zum Teil 30 Jahre und mehr gearbeitet hat, als für den Beruf ungeeignet bezeichnen, weil sie sich nicht solidarisch impfen lassen wollen.

    Das Ergebnis ist ja bekannt.


    Punkt 3:

    Wenn du heute eine impfpflicht einführst, werden wie in Amerika bereits passiert einfach 10% oder mehr in Zukunft als rewe Kassiererin oder sonst was arbeiten, weil sie da genau das gleiche verdienen wie jetzt, sich aber nicht impfen lassen wollen.

    Damit verschärfst du die Situation nochmals erheblich, anstatt sie zu verbessern.


    Wenn es in diesem Land überhaupt eine sinnvolle Impfpflicht gibt, dann ist die für die Gruppe ü65 und nicht für Kinder oder pflegekräfte. Weil genau diese Gruppe zum grossteil die schweren Verläufe hat.

  • Wurstgott beantworte doch einfach meine Frage statt dir zu oft an Kopf zu klatschen: du glaubst 2G ändert was an unserer Inzidenz?

    2G oder 2G+ macht bspw. einen Unterschied in der Ansteckung, da im Gegensatz zu 3G / 3G+ sich keine Ungeimpften (auch bei Geimpften) anstecken können. Diese sind (derzeit) der Personenkreis, der auf den Intensivstationen den Großteil der Corona-Fälle ausmacht.

    Gern kann man da auch mal bei "Maischberger die Woche" reinschauen, da wird das auch erklärt. (Aber das wird ein Teil schon aus dem Grund sich nicht reinziehen / glauben, da das von Herrn Lauterbach kommt. Zur Fairness muss ich natürlich dazusagen, dass es auch andere Ansichten gibt.)


    Das Problem dabei ist doch, dass wir hier in den moralisch / ethischen Teil kommen, den Zahlen und Rechenmodelle nicht darstellen können.


    Und was mir auch etwas in der ganzen Situation zu kurz kommt ist die logistische Seite: wenn das Pflegepersonal täglich getestet wird, die Schüler mehrmals Wöchentlich dann am Arbeitsplatz die Mitarbeiter ebenfalls (wie oft eigentlich, ich verlier den Überblick), dazu dann noch Heimbesucher und Leute, die Schnelltest aus anderen Gründen brauchen, dann komm ich -nur mal geschätzt- auf weit über 100 Millionen Antigen-Schnelltests pro Woche. Ich habe keine Ahnung, wie viele derzeit vorrätig sind... dazu dann noch die Verteilung... die schon immer bei uns super geklappt hat.


    Ich hoffe, dass hier eine optimale Lösung gefunden wird und drücke uns allen die Daumen.

  • Die Regierung beginnt jetzt die ü60 zu Boostern.

    In Frankreich wird das seit Monaten gemacht und macron hat gestern angekündigt, dass jeder ü65 jährige dessen Impfung länger als ein halbes Jahr zurück liegt seinen Status verliert.

    Ein grosser Anteil der ü65 hat dort bereits eine Booster Impfung bekommen und was für ein Wunder, in Frankreich sterben im 7 Tage Mittel 32 an corona und in Deutschland 150.

    Ein Blick nach Israel hätte genügt und man hätte genau das vor 3 Monat sehen können, zumindest Frankreich hat es erkannt.

    Tut mir leid, warum in Frankreich und Israel seit Monaten die 3. Impfung erfolgt und bei uns nicht musst du die STIKO fragen. Warum die erst seit 18.10.2021 eine COVID-19-Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für Personen ≥ 70 Jahre sowie für bestimmte Indikationsgruppen empfiehlt ist mir selbst ein Rätsel. Wahrscheinlich nach dem Motto: Gut Ding will Weile haben.
    Hinzu kommt noch folgende Meldung vom 2.11.:

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) will "in wenigen Wochen" entscheiden, ob sie Auffrischungsimpfungen für alle empfehlen wird. Es gebe Daten aus internationalen Studien, die dafür sprächen, sagt der Vorsitzende Thomas Mertens der Funke Mediengruppe. Zu prüfen sei, inwieweit diese Ergebnisse auf Deutschland übertragbar seien.

    Wir haben ja alle Zeit der Welt...

  • Aber wir haben doch so fleißig für die Pflegekräfte Beifall geklatscht... ;)

    Aber nur weil es uns die Spanier vorgemacht haben .... vielleicht hilft dem Gesundheitswesen im Allgemeinen und den Intensivpflegern im speziellen ein Klatsch-Tag im Jahr ... Mitarbeiter werden dafür dann unbezahlt freigestellt ... oder wir machen es in ihrer Mittagspause.

  • Tut mir leid, warum in Frankreich und Israel seit Monaten die 3. Impfung erfolgt und bei uns nicht musst du die STIKO fragen. Warum die erst seit 18.10.2021 eine COVID-19-Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für Personen ≥ 70 Jahre sowie für bestimmte Indikationsgruppen empfiehlt ist mir selbst ein Rätsel. Wahrscheinlich nach dem Motto: Gut Ding will Weile haben.
    Hinzu kommt noch folgende Meldung vom 2.11.:

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) will "in wenigen Wochen" entscheiden, ob sie Auffrischungsimpfungen für alle empfehlen wird. Es gebe Daten aus internationalen Studien, die dafür sprächen, sagt der Vorsitzende Thomas Mertens der Funke Mediengruppe. Zu prüfen sei, inwieweit diese Ergebnisse auf Deutschland übertragbar seien.

    Wir haben ja alle Zeit der Welt...

    Die stiko Empfehlung hat doch die Regierung auch nicht interessiert als es um die Impfung der unter 18 jährigen ging.

    Da wurde ja auch nicht abgewartet. Bis die Empfehlung gegeben wurde, sonder sofort die Impfung forciert.


    Zumal man zur stiko folgendes Wissen muss:

    "STIKO ist ein un­ab­hängiges Experten­gremium, dessen Tätig­keit von der Ge­schäfts­stelle im Fach­gebiet Impf­prävention des Robert Koch-Instituts koordiniert und bei­spiels­weise durch systematische Analysen der Fach­literatur unter­stützt wird."


    Wenn das rki die Tätigkeit der Stiko organisiert ist es ja sogar ein weiteres Argument für das Versagen unserer Regierung die Alten zu schützen.

    Da das rki dem Gesundheitsministerium untersteht.




  • Nur angemerkt dass die Schüler nicht die sind die auf ITS liegen, um das Thema ging's ja ursprünglich mal. Ansonsten:thumbup:

    Was sollte denn sonst gefunden werden als eine optimale Lösung, gab's die jemals nicht in dieser Pandemie? ;)

    Ein Leben lang EVL

  • Nur angemerkt dass die Schüler nicht die sind die auf ITS liegen, um das Thema ging's ja ursprünglich mal.

    Äh nein, darum ging es nicht!

    Sondern wie die Überlastung der ITS verhindert werden kann.

    Auch wenn Kinder selbst nur selten auf die ITS müssen, treiben sie die Pandemie genauso voran!

    Wochenbericht des RKI: Inzidenz bei Kindern lokal über 500 - ZDFheute

    Du sollst keinen anderen Wurstgott neben mir haben! (1. Sauerkrautgebot):P

  • Die Berliner Gesundheitssenatorin hat im übrigen gerade dazu aufgerufen den privaten Kontakt mit ungeimpften zu vermeiden.


    Da werde ich mir doch gleich von jeder Person mit der ich privat zu tun habe den impfausweis zeigen lassen um sicher zu sein, dass er auch wirklich geimpft ist.

  • Das Problem dabei ist doch, dass wir hier in den moralisch / ethischen Teil kommen, den Zahlen und Rechenmodelle nicht darstellen können.

    Und was mir auch etwas in der ganzen Situation zu kurz kommt ist die logistische Seite: wenn das Pflegepersonal täglich getestet wird, die Schüler mehrmals Wöchentlich dann am Arbeitsplatz die Mitarbeiter ebenfalls (wie oft eigentlich, ich verlier den Überblick), dazu dann noch Heimbesucher und Leute, die Schnelltest aus anderen Gründen brauchen, dann komm ich -nur mal geschätzt- auf weit über 100 Millionen Antigen-Schnelltests pro Woche. Ich habe keine Ahnung, wie viele derzeit vorrätig sind... dazu dann noch die Verteilung... die schon immer bei uns super geklappt hat.

    Das ist eben der springende Punkt bei allem wenn man 2G+ einführen möchte... Dann musst du ALLEN Geimpften Testmöglichkeiten und Tests zur Verfügung stellen und zwar JEDEN Tag egal ob der Geimpfte diesen Test an diesem Tag braucht oder nicht. Aber man muss hier ALLE gleich behandeln und kann nicht sagen Geimpfter Nummer 1077 kann heute weggehen (zum Beispiel ins Eishockey) und Geimpfter Nummer 1.500.000 nicht weil wir keinen Test mehr haben oder keinen Testplatz frei ist.
    Es muss eben für ALLE jeden Tag die Möglichkeit bestehen einen Test absolvieren zu können. Das wären pro Tag 55 Millionen Tests für Geimpfte plus die Tests für die Ungeimpften... wo soll man die her bekommen???

    Logistisch UNMÖGLICH! Aber soweit denkt der Herr Spahn bei seiner Forderung und Panik ja wieder nicht...

    Sogar der unbeliebte Lauterbach plädiert für 2G und strenge Kontrollen der Veranstalter. Bei Nichteinhaltung sollen drakonische Strafen drohen. Das finde ich den richtigen Ansatz.


    Ich persönlich schränke mein Leben sowieso immer noch stark ein. Bleibe viel zuhause und gehe weder in Kneipen noch zum Bowlen etc.
    Aber wenigstens ins Stadion möchte ich gehen und zwar ohne mich jetzt auch vorher noch testen lassen zu müssen, denn ich habe meinen Teil für die Gesellschaft, zum Schutz für mich und zum Schutz anderer getan.

  • Haben an den Spieltagen bereits schon einige gemacht :thumbup:

    Angefeindet wird da niemand! Gibt ja auch noch genügend andere Erreger, die man damit abhält.

    Hatte ich z.B. auch gemacht und einige neben mir ebenso. Kann bestätigen, dass ich nicht angefeindet wurde, auch wenn ich mir komische Blicke eingebildet habe, aber das war vielleicht wirklich nur eingebildet...oder bubbi? ;)

  • Hatte ich z.B. auch gemacht und einige neben mir ebenso. Kann bestätigen, dass ich nicht angefeindet wurde, auch wenn ich mir komische Blicke eingebildet habe, aber das war vielleicht wirklich nur eingebildet...oder bubbi? ;)

    Alles gut Mitch, musst dich nicht erklären👍

  • Hab ich das richtig verstanden das ab heute wieder ein Corona Test für alle kostenlos ist? Also nur einer pro Woche???
    Das würde also heißen wenn wir Genesene und Geimpfte im November beide EVL Heimspiele am Wochenende sehen wollen würde und dieser 2G+ Mist kommen SOLLTE das wir dann sogar einen Test noch selber bezahlen müssten obwohl man sich für die Gesellschaft schon hat impfen lassen?
    Verstehe ich das richtig? Wenn ja wäre das eine absolute Frechheit!!!

  • Hab ich das richtig verstanden das ab heute wieder ein Corona Test für alle kostenlos ist? Also nur einer pro Woche???
    Das würde also heißen wenn wir Genesene und Geimpfte im November beide EVL Heimspiele am Wochenende sehen wollen würde und dieser 2G+ Mist kommen SOLLTE das wir dann sogar einen Test noch selber bezahlen müssten obwohl man sich für die Gesellschaft schon hat impfen lassen?
    Verstehe ich das richtig? Wenn ja wäre das eine absolute Frechheit!!!

    Die kappa wird da von den privaten sicher sehr schnell hoch gefahren.

    Da geht es nämlich wieder um richtig Geld.

    Ob es unbegrenzt bezahlte Tests gibt, werden wir abwarten müssen.


    Wieder ein ganz grosser Auftritt unserer Regierung. Da wird auf allen Kanälen geworben sich impfen zu lassen. So wie es aussieht ist aber aktuell gar nicht genug Impfstoff und Personal vorhanden.

    Man schickt impfwillige Leute weg, obwohl es doch lt. Söder auf jede Impfung ankommt.

    Wer hätte nur auf die Idee kommen können, dass sich viele Leute erst Impfen lassen, wenn das Virus am aktivsten ist. Also im Herbst / Winter.


    Aufgrund der hohen Nachfrage müssen Impfwillige in Bayern derzeit mit langen Wartezeiten rechnen. In Augsburg sind die Impfstationen völlig überlastet: Die Stadt appellierte bereits am Samstagvormittag an die Bürgerinnen und Bürger, das Impfzentrum ohne Termin nicht mehr aufzusuchen. Die Kapazitäten seien ausgeschöpft. Nach Angaben einer Sprecherin ist nicht nur der Impfstoff knapp, auch personell stößt das Impfzentrum an Grenzen.

  • Ich habe es mir heute auch gedacht als ich das gelesen habe… Leute werden nach 2 Stunden Wartezeit ohne Impfung heimgeschickt weil sie keinen Impfstoff mehr haben…


    Sagt mal wir werden doch momentan von Idioten regiert. Schlimmer kanns unter der Ampel eigentlich nicht werden…

  • Da bereits in drei Tagen der nächste DEL2-Spieltag mit 7 Spielen stattfinden wird, hoffe bzw. erwarte ich auch langsam eine Reaktion seitens der Liga, wie sich die Vereine nun bei den Eintrittskontrollen zu verhalten haben. Zu beneiden sind sie definitiv nicht...

    PRO MAGENTA FÜR DIE DEL2!