Beiträge von Mondkugel2014

    Heut war des aber dermaßen unterirdisch in Kombination mit dem Verhalten einiger Kassler, die dafür noch belohnt wurden. So geht’s ned.

    Ich will jetzt mal wirklich so fragen: Wo war das Verhalten der Kassler unterirdisch? Ja, das Einprügeln auf McLellan geht nicht, aber jeder weiß, dass der Junge ne extrem große Klappe hat und keiner steht unten und hört, mit welchen Worten er so um sich wirft. Nicht umsonst wurde er von Westrich sogar 2x ermahnt, sich zurückzunehmen.


    Kassel spielt eben genauso, wie es eine Top-Mannschaft tun muss. Erinnert euch doch mal an FFM wie ekelhaft die Spiele gegen die waren. Heute bestes Beispiel: Die 4. Reihe der Kassler - allen voran Ahlroth - die ekeligste Spielweise die ich seit langem gesehen habe an den Tag gelegt. Permanent giftig gegen den Körper, hat der Schiri in die andere Ecke geschaut - schlag aufs Bein oder auf die Hand. Aber leider ist das extrem effektiv, du machst den Gegner damit wütend, verleitest ihn zu dummen Fouls oder Fehlern aufgrund von Kurzschlussreaktionen. Dazu hat Kassel einige Spieler, deren spielerisches Können eben das eines Forsters, eines Kornellis oder eines Doremus übersteigt und das siehst du eben auch. Dazu in der Verteidigung eben kein kompletter Hühnerhaufen und mit mehr Spielplänen als "Scheibe tief und nachrennen".


    Die Kassler waren ein ekeliges, giftiges Team, aber eben auch die bessere Mannschaft die am Ende verdient gewonnen hat, ganz einfach.

    Ja, die sind Roboter. Ich würd mi mal nach deiner ersten, falschen Unterstellung gegenüber Stefan 1970 zurückhalten mit deinem Glauben.

    Na, Fehler passieren, ob auf dem Eis, im Informationsgehalt eines Forums oder im Leben.


    Vielleicht liegts auch einfach nur dran, dass ich das so glauben möchte weil ich weiß, in welchem traurigen Zustand des Schiedsrichterwesen im deutschen Eishockey ist...


    Man muss aber im Allgemeinen auch mal zur Verteidigung der Schwarz-Weißen sagen, dass man eh den Hut ziehen muss vor ihnen, schließlich lassen sie sich beschimpfen, teilweise bespucken und mit Flüssigkeiten übergießen nur um uns den Sport überhaupt zu ermöglichen, denn schließlich geht es ohne sie auch nicht.

    Was mir sehr auffällt ist, dass die 1. Reihe weiter extrem viel Eiszeit fressen muss. Sowas ist zum Schluss und vor allem in einer Phase in der sehr viel gespielt wird auch gefährlich.


    Die Vierte Reihe zumindest alle paar Minuten mit einem Wechsel zur Entlastung.


    Leider Stowasser gewohnt schlecht und Pageau - der die letzten Spiele meist sehr gute Defensivleistungen brachte - auch irgendwie ein wenig daneben, aber sind ja erst 10 Minuten gespielt.

    "Landshut mit einem guten, unverdienten Sieg". Wie ich diese objektiven, sachlichen Kommentatoren liebe, ist bestimmt ein Freund von denen aus Heilbronn.


    Wichtige erkämpfte Punkte. Defensive teilweise immer noch vogelwild, aber Birdy heute endlich mal mit einer Leistung die ihm würdig ist, das wird ihm selbst sicherlich einen Schub geben.


    man stelle sich vor man hätte alle entlassen,die hier gefordert wurden.

    😉😉😉🙄🙄😉😉

    Fände ich nach wie vor nicht verkehrt. Oder zumindest die Trainer austauschen und Hantschke nur noch den kaufmännischen Bereich überlassen. Es braucht zwingend einen gut vernetzten sportlichen Leiter.

    Eine gemeinsame - und mitredende - Variable bleibt jedoch gleich. 😀

    Da möchte ich mich anschließen, Anfangs der Saison war das ja so ein Thema mit dem Sicherheitspersonal, man hat sich beim Betreten ja gefühlt entkleiden müssen.


    Inzwischen sehr unkompliziert, freundlich und kompetent, großes Lob! Auch das leidige Thema mit den Scannern hat man inzwischen relativ gut unter Kontrolle gebracht wie ich selbst und von einigen mitbekommen habe.


    Inzwischen werden um mich herum sogar die Pommes gelobt wenn diese noch relativ frisch sind. Ich selbst habe mir gestern beispielsweise auch etwas zu Essen geholt, das war völlig in Ordnung.


    Respekt, manchmal tut sich eben doch was!