#47 Marco Pfleger

  • Die Spieler müssen sich auch verarscht vorkommen wenn jetzt ihre Leistungen nur damit begründet werden weil die #47 nicht mehr dabei ist.

    Ich denke nicht, dass sich die Spieler verarscht vorkommen. Sondern eher, dass die Mannschaft nun als Einheit besser zusammenspielt und alle an einem Strang ziehen. MP war ja zuletzt ein Schatten seiner selbst und mehr als unmotiviert.


    Bevor nun wieder ein Aufschrei wegen 4. Reihe usw. kommt: man muss einfach mal Willen zeigen und sich wieder hocharbeiten…auch ein so hoch gelobter MP

  • Aber das liegt doch zu großen Teilen an den Gegnern. Man hat in den letzten Wochen gegen die ganzen kriselnden Tabellenletzten gespielt.

    Und mit Verlaub, aber überzeugend war das auch nicht gerade. Wir haben weder gegen Selb, noch gegen Dresden, noch gegen Bietigheim auch nur ein Tor offensiv aus unserem Soiel heraus gemacht (im 5-5). Unsere Tore fallen nach wie vor nur im Konter oder durch Fehler des Spielaufbaus beim Gegner.

    Die Verbesserung ist wenn man brutal und ehrlich ist nicht sportlich, sondern nur ergebnistechnisch. Und das ist mMn zu großen Teilen den Gegnern geschuldet. Wo dieser Effekt auf Pfleger zurückzuführen ist, das muss man mir schlüssig erklären.

  • Und das ist mMn zu großen Teilen den Gegnern geschuldet. Wo dieser Effekt auf Pfleger zurückzuführen ist, das muss man mir schlüssig erklären.

    Wo wir wieder beim Niveau der Liga wären. Solche Spiele gab es immer schon aber meiner Meinung nach nicht in der Häufigkeit wie es diese Saison der Fall ist.


    Edit: wobei man dazu sagen muss das auch Teams aus der Tabellenmitte dabei waren und es trotzdem auf das selbe rausgekommen ist.

    Meister Eder wusste schon: "Es muaß a Blede gem, aber es wern oiwei mehra." 8o

    Einmal editiert, zuletzt von since1948 ()

  • Hier wurde ausschließlich über den Effekt von der Pfleger Trennung diskutiert. Wo hier jemand sagt das alles super ist musst du mir zeigen.

    Es war nicht alles super und es ist auch nicht alles super. Genau so war nicht alles schlecht und ist es aktuell auch nicht.

    Ich hab mich insbesondere von dem Beitrag von Preussenpower (nicht nur in diesem Strang) getriggert gefühlt, wenn du es genau wissen willst. Da gehts auch nicht nur um wörtliche Aussagen, sondern um das, was man über mehrere Posts (nicht nur von diesem User) hinweg und teilweise zwischen den Zeilen liest. Dass es jetzt hier nicht zu 100% passt, sehe ich ein.

  • Ich hab mich insbesondere von dem Beitrag von Preussenpower (nicht nur in diesem Strang) getriggert gefühlt, wenn du es genau wissen willst. Da gehts auch nicht nur um wörtliche Aussagen, sondern um das, was man über mehrere Posts (nicht nur von diesem User) hinweg und teilweise zwischen den Zeilen liest. Dass es jetzt hier nicht zu 100% passt, sehe ich ein.

    Interessante Betrachtungsweise:

    Wer es in der Vergangenheit gelassener gesehen hat und bei aller berechtigter Kritik (z.B Öffentlichkeitsarbeit) die Art der "Kritik" für überzogen gehalten hat, der leidet an Amnesie oder Demenz.


    Immerhin habe ich einen Wettpartner gefunden, der zu Gunsten der EVL-Jugend mit mir bzw. gegen mich gewettet hat, dass der EVL nach der Hinrunde Top 6 steht.


    Sind wir doch einfach froh, dass es tendenziell in mehreren Bereichen besser wird, statt... what ever...

  • Bitte lasst das jetzt nicht wieder hier eskalieren. Es war so schön ruhig. Es läuft ordentlich. Es gibt sogar eine schöne neue Homepage, die auf dem neuesten Stand ist.


    Jeder, wirklich jeder hier würde sich einen Spieler mit den Fähigkeiten von Marco Pfleger in der Mannschaft wünschen. Damals wie heute. Es geht ganz offensichtlich nicht um die spielerischen Möglichkeiten oder das Talent von Pfleger, sondern um irgendwelche anderen Dingen, die vorgefallen sind. Und alle finden es aus unterschiedlichen Gründen sicherlich auch schade, dass es zu dieser Eskalation gekommen ist. Zum Wie kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Aber zu dem, was seitdem Ergebnis-technisch rumkam wohl eher nicht. Wenn es also nicht eine völlig überraschende Wende geben sollte, bei der sämtliche Differenzen ausgeräumt werden können und alle ihr Gesicht wahren, sollte man dieses Fass aktuell nicht aufmachen. Und dieses Szenario erscheint mir momentan nicht realistisch. Auch wenn es natürlich schmerzhaft ist, einen potentiell herausragenden Spieler zu bezahlen, aber nicht spielen zu sehen.


    Lasst Ruhe einkehren. Das ist gerade das Beste. Finde ich.

  • Bitte lasst das jetzt nicht wieder hier eskalieren. Es war so schön ruhig. Es läuft ordentlich. Es gibt sogar eine schöne neue Homepage, die auf dem neuesten Stand ist.


    Jeder, wirklich jeder hier würde sich einen Spieler mit den Fähigkeiten von Marco Pfleger in der Mannschaft wünschen. Damals wie heute. Es geht ganz offensichtlich nicht um die spielerischen Möglichkeiten oder das Talent von Pfleger, sondern um irgendwelche anderen Dingen, die vorgefallen sind. Und alle finden es aus unterschiedlichen Gründen sicherlich auch schade, dass es zu dieser Eskalation gekommen ist. Zum Wie kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Aber zu dem, was seitdem Ergebnis-technisch rumkam wohl eher nicht. Wenn es also nicht eine völlig überraschende Wende geben sollte, bei der sämtliche Differenzen ausgeräumt werden können und alle ihr Gesicht wahren, sollte man dieses Fass aktuell nicht aufmachen. Und dieses Szenario erscheint mir momentan nicht realistisch. Auch wenn es natürlich schmerzhaft ist, einen potentiell herausragenden Spieler zu bezahlen, aber nicht spielen zu sehen.


    Lasst Ruhe einkehren. Das ist gerade das Beste. Finde ich.


    So schaut’s aus ! Und das bitte beibehalten.

  • Bitte lasst das jetzt nicht wieder hier eskalieren. Es war so schön ruhig. Es läuft ordentlich. Es gibt sogar eine schöne neue Homepage, die auf dem neuesten Stand ist.


    Jeder, wirklich jeder hier würde sich einen Spieler mit den Fähigkeiten von Marco Pfleger in der Mannschaft wünschen. Damals wie heute. Es geht ganz offensichtlich nicht um die spielerischen Möglichkeiten oder das Talent von Pfleger, sondern um irgendwelche anderen Dingen, die vorgefallen sind. Und alle finden es aus unterschiedlichen Gründen sicherlich auch schade, dass es zu dieser Eskalation gekommen ist. Zum Wie kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Aber zu dem, was seitdem Ergebnis-technisch rumkam wohl eher nicht. Wenn es also nicht eine völlig überraschende Wende geben sollte, bei der sämtliche Differenzen ausgeräumt werden können und alle ihr Gesicht wahren, sollte man dieses Fass aktuell nicht aufmachen. Und dieses Szenario erscheint mir momentan nicht realistisch. Auch wenn es natürlich schmerzhaft ist, einen potentiell herausragenden Spieler zu bezahlen, aber nicht spielen zu sehen.


    Lasst Ruhe einkehren. Das ist gerade das Beste. Finde ich.

    Sorty aber ich sehe weder spielerisch noch ergebnistechnisch eine grosse Verbesserung seitdem Pfleger weg ist.

    Nur weil man aus den letzten 5 Spielen 4 gewonnen hat und das gegen die 4 aktuell schlechtesten teams der Liga, sehe ich noch lange nicht den grossen Durchbruch.

  • Aber das liegt doch zu großen Teilen an den Gegnern. Man hat in den letzten Wochen gegen die ganzen kriselnden Tabellenletzten gespielt.

    Und mit Verlaub, aber überzeugend war das auch nicht gerade. Wir haben weder gegen Selb, noch gegen Dresden, noch gegen Bietigheim auch nur ein Tor offensiv aus unserem Soiel heraus gemacht (im 5-5). Unsere Tore fallen nach wie vor nur im Konter oder durch Fehler des Spielaufbaus beim Gegner.

    Die Verbesserung ist wenn man brutal und ehrlich ist nicht sportlich, sondern nur ergebnistechnisch. Und das ist mMn zu großen Teilen den Gegnern geschuldet. Wo dieser Effekt auf Pfleger zurückzuführen ist, das muss man mir schlüssig erklären.

    Besseres Ausnutzen von Fehlern der Gegner ist ja auch schon mal was und wenn man hinten gleichzeitig etwas besser steht, dann hätte man sich zumindest in einem Teil der Mannschaft spielerisch verbessert und im anderen wäre man momentan zumindest effizienter geworden, wenn es schon spielerisch nicht immer ganz so klappt. Ist ja auch schon mal was, wenn es weiterhin so bleibt.

  • Sorty aber ich sehe weder spielerisch noch ergebnistechnisch eine grosse Verbesserung seitdem Pfleger weg ist.

    Nur weil man aus den letzten 5 Spielen 4 gewonnen hat und das gegen die 4 aktuell schlechtesten teams der Liga, sehe ich noch lange nicht den grossen Durchbruch.

    Es geht nicht darum, dass das ein Durchbruch war. Das ist keine Perfektion. Weit davon entfernt. Zu behaupten, die Mannschaft hätte sich nicht halbwegs stabilisiert, wäre aber ebenso übertrieben. Es ist nicht die Zeit für Euphorie, aber sicherlich auch nicht für das Gegenteil.

  • Meine Intention von gestern bzw. Heute Früh war das „sollte McLellan bzw/und Karbouthli“ länger ausfallen, wäre es doch geschickter man stellt seine Befindlichkeiten ein, macht ein Männer Gespräch und hat sofort hoch qualitativen Ersatz in der Offensive.

  • Abschließend zum Thema Marco Pfleger:


    Mir persönlich ist es in diesem Thread nicht nur direkt um den Spieler Marco Pfleger gegangen, sondern schlichtweg um die Art und Weise wie es beim EV Landshut im sportlichen sowie im Managementbereich abläuft. Die Spitze des Eisberges war lediglich die Suspendierung inkl. dem mehr als unseriösen Ablauf (Kommunikation intern / extern) mit dem Highlight eines akuten Amnesie-Anfall von Hr. Vogler in der Pressekonferenz.


    Nach wie vor meine klare Meinung:


    Wenn sich der Trainer hinstellt, sagt, passt auf, der Marco Pfleger und ich harmonieren nicht, ich habe schlichtweg ein anderes Weltbild von Eishockey, wir kommen einfach nicht zusammen, dann wäre das eine klare Aussage von Hr. Vogler und er hätte das erste Mal „Eier bewiesen“! Punkt aus, Thema erledigt, ein paar Zeilen Diskussion und Thread beendet.


    Warum einige User / Fans den Hr. Vogler nicht akzeptieren ist schlichtweg genau das. Fehlende Geradlinigkeit gepaart mit viel heißer Luft und nahezu keiner sportlichen Weiterentwicklung in Relation mit diesem starken Kader.


    Das dann alles was der Hr. Vogler macht und gemacht hat auf die Waagschale gelegt wird, ist doch schlichtweg verständlich. Einige wenige in der heutige Zeit legen halt noch Wert auf Aufrichtigkeit und lassen sich nicht blenden.


    Diese Mannschaft ist eine Top 4 Mannschaft, alles darunter ist zu wenig bzw. Minimalziel Halbfinale. Daran wird der Trainer gemessen, wenn er es schafft gut, wenn nicht muss analysiert werden. Der Kader dazu ist auf jeden Fall vorhanden.


    Zur Info: Heute vor einem Jahr wurde ein Samir Kharboutlie die 2-Liga Tauglichkeit abgesprochen, er musste in der 3/4 Reihe spielen, wurde schnell zum Buhmann (auch von Hr. Vogler) abgestempelt. Wollte unbedingt weg, durch Zucker-Ausfall ist er noch hier. Heute ist er unser mit Abstand bester Deutscher….


    Man hätte ganz viel so viel besser und einfacher lösen können. Und weil das eben nicht so war, ist die Situation wie sie ist. Spaltung der Lager, Unzufriedenheit und wenig Miteinander.


    Tipp an Hr. Vogler: Einfach mal Aufrichtig sein, Eier zeigen, Selbstkritik und schon glättet man die Wogen zu den Fans, denn alle - ob hier kritisch oder nicht - würden sich wünschen das der EV Landshut sportlich und wirtschaftlich maximalen Erfolg hat.

  • Tipp an Hr. Vogler: Einfach mal Aufrichtig sein, Eier zeigen, Selbstkritik und schon glättet man die Wogen zu den Fans, denn alle - ob hier kritisch oder nicht - würden sich wünschen das der EV Landshut sportlich und wirtschaftlich maximalen Erfolg hat.

    Danke, besser kann man es nicht formulieren

    da totale Nuller

  • Ich verstehe das meiste, was du sagst gut. Ich finde auch, dass Vogler bei Interview-Situationen und Pressekonferenzen manchmal tölpelhaft herumstolpert. Es ist teils Slapstick. Im Fall Pfleger ist das rein arbeitsrechtlich alles etwas komplizierter. Da kann er sich nicht hinstellen und Klartext reden. Das hat in Kombination mit seiner mangelhaften Kommunikationsfähigkeit bei vielen ein unbestreitbares Geschmäckle hinterlassen. Auch für mich. Ich wollte ja nur sagen: Gerade ist die Situation zu gut, um wieder alles in Frage zu stellen. Das ändert nichts daran, dass manches ärgerlich ist und war. Manche Diskussionen und Vorwürfe empfinde ich in der jetzigen Situation aber als unangebracht.

  • Pfleger wurde mindestens vorübergehend suspendiert. Warum auch immer. Danach ging es Zufall (oder nicht?) aufwärts mit dem Team. Das ist Fakt.

    Ich mag es überhaupt nicht, wenn leichtfertig Sündenböcke gesucht werden und zu solchen gemacht werden. Pfleger hat sich unbestritten Verdienste um den EVL erworben.

    Vor der causa Pfleger wurde ständig Vogler kritisiert. An ihm hat man festgehalten. Warum auch immer.

    Es gibt im Sport und im sonstigen Leben selten monokausale Antworten. Wenn man jemanden an den Pranger stellt, sollte man sorgfältig fühlen und begründen können, ob das wirklich gerechtfertigt ist.

    Man hat Vogler eine zweite Chance gegeben; also hat das auch Pfleger verdient.

    Ich bin eindeutig dafür, wenn es noch möglich und machbar ist, Pfleger zurück ins Team zu holen. Die angespannte Personallage wäre eine gute Gelegenheit.

  • Es ist schon irgendwie faszinierend wie es ein Spieler der nicht mal 3 Jahre im Verein aktiv war schafft, dass es über ihn knapp 600 Beiträge hier gibt. Das würde vermutlich nicht mal die ewige #14 in der Zeit schaffen.

    Meister Eder wusste schon: "Es muaß a Blede gem, aber es wern oiwei mehra." 8o

    Einmal editiert, zuletzt von since1948 ()

  • Es geht nicht darum, dass das ein Durchbruch war. Das ist keine Perfektion. Weit davon entfernt. Zu behaupten, die Mannschaft hätte sich nicht halbwegs stabilisiert, wäre aber ebenso übertrieben. Es ist nicht die Zeit für Euphorie, aber sicherlich auch nicht für das Gegenteil.

    Es geht ja auch nicht um Perfektion.

    Ich habe gegen Bietigheim genau so kein vernünftiges System gesehen wie zu Zeiten als Pfleger noch da war.

    Man hat jetzt gegen die 4 schlechtesten teams gewonnen. Zum Teil mit mehr als knappen Ergebnissen.

    Die nächsten 5 Spiele werden zeigen wo die Reise hin geht. Da spielt man gegen teams die vom Etat auf unserem Niveau und zum Teil darüber liegen und zudem bis jetzt ganz ordentliche Leistungen gezeigt haben.

  • Gegen die 4 schlechtesten musst zwar auch erstmal gewinnen, kein Spiel ist ein Selbstläufer wie wir schon oft gesehen haben. Aber ich sehe es genauso.

    Die nächsten Spiele werden zeigen wohin man sich in der Tabelle orientieren kann/ muß.