Kader 2022/2023

  • Also lt. Eliteprosects stehen Teile des nächstjährigen Kaders schon fest.


    Tor:                                       Olafr Schmidt


    Verteidigung:                   Benedikt Brückner, Michael Reich, Andreas Schwarz, Robin Weihager


    Sturm:                                  Fabian Baßler, Daniel Bruch, Maximilian Forster, Andreé Hult, Marco Pfleger



    Ohne Vertrag sind:


    Tor:                                       Nico Pertuch, Dimitri Pätzold


    Verteidigung:                   Alex Dersch, Alex Dotzler, Stephan Kronthaler, Henry Martens,


    Sturm:                                  Brandon Alderson, Sahir Gill, Thomas Holzmann, Julian Kornelli, Josef Mikyska, Lukas Mühlbauer, Moritz Serikow



    Interessantes Zahlenmaterial aus der Hauptrunde 2021/22


    Nach dieser doch turbulenten, teils chaotischen und enttäuschenden Saison geht es nun darum die Stärken und Schwächen des Teams objektiv zu analysieren. Klar es ist wirklich schwer, etwas zu finden, das wirklich toll war.

    Weder im Überzahl (18,4% Platz 10, Ligaschnitt: 19,56%) noch in Unterzahl (79,8%, Platz 8, Ligaschnitt: 80,44%) war der EVL über dem Durschnitt.

    Bei den geschossenen Toren sind die Jungs 6. geworden nach der regulären Spielzeit. Leider haben nur vier Teams mehr Gegentor fressen müssen als wir.

    Das zeigt sich auch bei den Gegentoren und der Fangquote. Dimitri Pätzold kommt auf 2,99 / 89,85% und Olafr Schmidt weist einen Wert von 3,34 / 89,32% auf.

    Bei den festangestellten Spielern hatte Maximilian Forster die beste Bullyquote, die bei 54,19% liegt. Alle anderen liegen weit darunter. Besonders Henry Martens, der mit Herz den Center in Reihe drei gespielt hat kommt auf 38,68%. Das bedeutet dass er ungefähr zwei von drei Anspielen verliert.



    Was folgt (für mich) daraus?


    Auf der Mittelstürmerposition muss unbedingt nachgelegt werden. Mindestens ein gelernter Center mit guten Anspielfähigkeiten mehr als in der vergangenen Spielzeit muss her. Es ist schwer, wenn der Mittelstürmer in Reihe eins (Sahir Gill, 46,8%) nicht mal jedes zweites Anspiel für sich entscheiden kann. So kann die Mannschaft bei offensiven „Einwürfen“ mehr Chancen kreieren und in der eigenen Zone verhindern.

    Insgesamt muss auch der Slot besser verteidigt werden. Da ist der Gegner in vielen Fällen zu einfach und ohne große Gegenwehr reingekommen. Auch das Aufbauspiel ist ausbaufähig, hier sich allein auf Andreas Schwarz zu verlassen ist da etwas zu dünn. Mein Gefühl sagt mir, dass die vielen Fehler von Robin Weihager nichts mit fehlender Qualität oder einem Überschreiten seines sportlichen Zenits zu tun hat. Für mich hatte es die ganze Saison den Anschein, dass es ein mentales Problem ist, da er am Anfang einige haarsträubende Fehler gemacht und im Abschluss unglücklich agiert hat. Es sah einfach verkrampft aus. Er hat zu viel nachgedacht, wie er in den einzelnen Situationen richtig agieren muss, was dazu geführt hat, dass noch mehr schief gegangen ist. Er hat – aus meiner Sicht – somit nie in einen Rhythmus gefunden. Ich bin gespannt, wie die beiden Parteien (Spieler und Verantwortliche) das sehen und wie die Lösung aussehen wird.

    Im Tor wird es wohl einen Wechsel geben. Pätzold wird voraussichtlich gehen und soll wohl bei den oberbayrischen Rindviechern anheuern. Dafür kommt der „Vorsänger“ Sebastian Vogl wieder „nach Hause“. Es wird interessant, wie Olafr Schmidt mit dieser Situation umgeht, denn er wird dann die klare Nummer zwei sein. Das war – so glaube ich – auch das Problem von ihm, weshalb seine Werte nicht berauschend waren und er so einige Unsicherheiten zeigte. Dazu kommen dann noch die (Top)Talente Nico Pertuch und Philipp Dietl.



    So das war’s jetzt mal (für den Anfang :pfeif: ). Von Kooperationspartnern. oder sogar einer tieferen Analyse, welche Spieler ich trotzdem gerne wieder bei uns auf dem Eis begrüßen möchte usw., sehe ich mal ab, da mir (momentan) die Zeit fehlt. :saint:

    3 Mal editiert, zuletzt von goaßvernichter () aus folgendem Grund: Thx, im Kopf war es richtig, böses EP, Daniel Bruch ist korrigiert

  • Ich bin mir nicht sicher, in welchen Fred ich das packen soll und ich will auch nicht, dass es falsch oder als man im wahrsten Sinne des Wortes als "Kriegsgewinnler" verstanden wird.

    Wie ist das eigentlich ab der nächsten Spielzeit allgemein im Sport - und speziell im Eishockey - mit "ausländischen" Spielern in Russland aus? Dürfen diese - wenn sie aus Ländern kommen die Russland mit Sanktionen belegt haben - dort als Profisportler (nach Abschluss der aktuellen Spielzeit) ihr Geld verdienen?

    Denn das würde den Spielermarkt stark verändern, da es hunderte von Cracks gibt, die bspw. in der KHL ein Arbeitspapier besitzen.

    (Nein, keine KHL-Spieler für den EVL ;) . Aber diese würden dann in Kadern Plätze von anderen Spielern einnehmen, die dann wiederrum einen neuen Verein sich suchen müssen)

  • Ich bin mir nicht sicher, in welchen Fred ich das packen soll und ich will auch nicht, dass es falsch oder als man im wahrsten Sinne des Wortes als "Kriegsgewinnler" verstanden wird.

    Wie ist das eigentlich ab der nächsten Spielzeit allgemein im Sport - und speziell im Eishockey - mit "ausländischen" Spielern in Russland aus? Dürfen diese - wenn sie aus Ländern kommen die Russland mit Sanktionen belegt haben - dort als Profisportler (nach Abschluss der aktuellen Spielzeit) ihr Geld verdienen?

    Denn das würde den Spielermarkt stark verändern, da es hunderte von Cracks gibt, die bspw. in der KHL ein Arbeitspapier besitzen.

    (Nein, keine KHL-Spieler für den EVL ;) . Aber diese würden dann in Kadern Plätze von anderen Spielern einnehmen, die dann wiederrum einen neuen Verein sich suchen müssen)

    Spieler aus Russland dürfen unter der ersten Liga sowieso nicht spielen.

  • Mühlbauer und Kornelli unbedingt halten! Dotzler hat mir auch gefallen… der Rest kann von mir aus gehen!

    Kornelli war ursprünglich als Führer einer vierten Reihe gedacht, die Aufgabe trau ich ihm jedenfalls zu - wenn er das will.


    Mühlbauer wird man was man so mitkriegt wohl einige Zeit nicht mehr in Landshut sehen.

  • Hmmm 🤔

    Ich denke, die DEL kommt für Mühlbauer eine Saison zu früh. Er hatte starke Szenen heuer, ist aber öfters auch mal abgetaucht. Eine Saison 2. Liga täte ihm noch gut.

    Quot homines, tot sententiae

  • Hmmm 🤔

    Ich denke, die DEL kommt für Mühlbauer eine Saison zu früh. Er hatte starke Szenen heuer, ist aber öfters auch mal abgetaucht. Eine Saison 2. Liga täte ihm noch gut.

    Sehe ich eher nicht so. Klar war er diese Saison auch mal abgetaucht, aber das lag mit Sicherheit auch am Saisonverlauf. Der junge Mann wird im Sommer 23 und ist, wenn man seine Interviews so hört, (im positiven Sinne) sehr ehrgeizig. Daher verstehe ich ihn voll und ganz, wenn er die Gelegenheit am Schopf packt und den Schritt nach vorne geht, um sich weiterzuentwickeln. Natürlich würde ich ihn nur zu gerne weiter in Landshut sehen, aber verstehe auch, dass er den Schritt jetzt wagen muss, um sich entsprechend steigern zu können. In der DEL2 kann er das, glaube ich, aktuell nicht mehr groß.

  • Man könnte hier auch mal etwas erwähnen:


    Niklas Pill, einer unserer für Passau zur Verfügung gestellten Jungspunde, wurde dort als Abgang vermeldet. Jemanden, der in fast jedem 2. Spiel ein Tor schießt sollte mit 21 Jahren und mit 16 Toren sowie 27 Punkten in der ersten Profisaison in der Oberliga durchaus einen Vertrag wert sein.

  • Man könnte hier auch mal etwas erwähnen:


    Niklas Pill, einer unserer für Passau zur Verfügung gestellten Jungspunde, wurde dort als Abgang vermeldet. Jemanden, der in fast jedem 2. Spiel ein Tor schießt sollte mit 21 Jahren und mit 16 Toren sowie 27 Punkten in der ersten Profisaison in der Oberliga durchaus einen Vertrag wert sein.

    Hatte ich auch schon gesehen. Sehe ich genauso.

  • Sehe ich eher nicht so. Klar war er diese Saison auch mal abgetaucht, aber das lag mit Sicherheit auch am Saisonverlauf. Der junge Mann wird im Sommer 23 und ist, wenn man seine Interviews so hört, (im positiven Sinne) sehr ehrgeizig. Daher verstehe ich ihn voll und ganz, wenn er die Gelegenheit am Schopf packt und den Schritt nach vorne geht, um sich weiterzuentwickeln. Natürlich würde ich ihn nur zu gerne weiter in Landshut sehen, aber verstehe auch, dass er den Schritt jetzt wagen muss, um sich entsprechend steigern zu können. In der DEL2 kann er das, glaube ich, aktuell nicht mehr groß.

    Vielleicht geht er ja nach Straubing und wir bekommen ihn als FöLi wieder, sofern das weiterläuft.

  • Mann kann für die Entwicklung von Mühlbauer nur hoffen dass er sich einem DEL Verein anschließt dem tatsächlich etwas liegt an Nachwuchsförderung und Entwicklung von jungen Spielern.

    Das trfift auf die Nachbarn aus SR bekanntlich weniger zu.....